Index

Info

Fotografisch völlig unbelastet (mit Ausnahme diverser Versuche mit Wegwerfkameras in den Jahren 1968...1976) wurde ich quasi im zarten Alter von 17 Jahren über Nacht ins kalte Wasser gestossen. Auf einer Fahrradreise nach Paris sollten selbstverständlich auch Bilder von bleibendem Eindruck erstellt werden und das war nun nicht ganz einfach. Was ist eine Blende? Was ist die zeit und vorallem was wird mit ISO/ASA/DIN bezweckt?Viele Fragen quälten mich damals im 1976 und wenn da nicht ein inzwischen längst verstorbener, mir ans Herz gewachsener Onkel gewesen wäre, ich würde vermutlich noch heute nicht genau wissen (wollen) was sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

Nun, die Reise mit dem Fahrrad und vorallem mit der von meinem Vater geerbten Oga Sucherkamera wurde ein voller Erfolg. Einerseits ist dies natürlich einem Crashkurs in Fotografie bei meinem Onkel, andererseits wohl auch einem gewissen Sinn für das Sehen meinerseits, zu verdanken.Viele Jahre gingen ins Land, viel Entwickler durch meine Paterson-Schütteldosen, bis ich im 1988 mit meiner Diplomarbeit zum Thema JPEG-Bildkompression mein Studium erfolgreich abschloss. Das war 1988, zu einer Zeit, als wenige es für möglich hielten, dass jemals die digitale Fotografie das bisher analoge praktisch vollständig ersetzen könnte.
Im kleinen Rahmen und im grösseren Rahmen vertrat ich damals die noch ketzerische Idee, dass in absehbarer Zeit analoges Fotografieren verschwunden sein wird oder allenfalls noch ein unbedeutendes Nischendasein fristen würde.....es ging schneller als ich mir erträumte!Viele hielten mich wenn schon nicht für verrückt, so zumindest als Phantast oder schlichtweg als Schwätzer. Vorallem jene die heute ebenfalls digital fotografieren und so tun als wäre das nun wirklich das normalste der Welt und sowieso hätten Sie das ja immer gewusst, hinterlassen bei mir einen bitteren Beigeschmack...meist waren das gerade jene, die mich am meisten ablehnten oder gar in lächerliche zogen. Über die Jahre hinweg entwickelte ich fotografische Schwerpunkte, wobei ich stets offen für Neuland bin. Zu meinem momentan bevorzugten Tätigkeiten gehört sicher die Sportfotografie, aber auch Auftragsarbeiten (Werbung etc.) oder Tagesgeschehen (Presse). "Der Kunde bestimmt die Richtung, ich wähle das passende Transportmittel".
Vor kurzem habe ich den endgültigen Schritt zur digitalen Fotografie vollzogen, das analoge Mittelformat (Mamiya 7ii) und das analoge Grossformat (Sinar 4x5 & 8x10 inch) wurden komplett abgelöst. Aufgrund meiner Tätigkeitsschwerpunkte habe ich komplett auf Canon DSLR System umgestellt. Bisher musste ich diesen Entscheid noch nicht bereuen.

Arlesheim, im Juni 2005
Jakob Rohrbach



Referenzen

lINKS


Info

Kontakt
Aktualisiert: Mittwoch, 23. Mai 2007                                                                                                              Total Hits: 1531    IP: 34.226.208.185